Kostenlose
Service Hotline 06562/4561
Trusted Shops SSL Sicher einkaufen

per Hand gefertigt, restauriert und verziert vom Meister in Mittersill

Geschirre

In unserer Geschirrsattlerei verwenden wir vorwiegend vegetabil gegerbtes Rindsleder. Die Stärken variieren zwischen  1,5 mm  und 5 mm starkem Leder. Für ganz stark strapazierte Riemen, z. B. schmale Riemen mit einer starken Zugbelastung, kommt auch mal ein chromgegerbtes Leder zur Anwendung. Hauptsächlich werden sog. „Croupons“  und „Hechte“ verwendet, die in der Mitte der Kuhhaut liegen und daher die beste Zugfestigkeit und Steifheit aufweisen. Auf den kommenden Seiten sind einige unserer Waren dargestellt. Sollten Sie etwas in Leder benötigen, fragen Sie uns. Wir bemühen uns um Ihre Wünsche.

Pferdegeschirr

In unserer Sattlerei werden Geschirrteile für Pferde und andere Tiere hergestellt. Ob ein komplettes Pferdegeschirr, einen Tricksattel, Glockenriemen verziert mit farbigen Lederteilen, Kaurimuscheln und Fransen, oder Halftern in den verschiedensten Ausführungen und Größen.

Für die Anfertigung von schweren Geschirren werden vorwiegend Leder aus vegetabiler Gerbung verwendet. Die Verzierungen sind meist aus massiven Messing gegossen. Gearbeitet wird nach überlieferten Vorlagen, gepaart mit neuen Arbeitstechniken und –methoden.
 
Oben sehen Sie den stolzen Besitzer eines neuen Pferdegeschirres, Friedrich Geisler, Wirt des Krimmler Tauernhauses. An der Hand hält er seine Norikerstute die ein sog. „Boandlgeschirr“ angeschnallt hat. Das Foto entstand im Jahr 2005, anlässlich der Dreharbeiten „Die letzten Sattler“  aus der ORF-Sendereihe „Erlebnis Österreich“.

Auch wir durften über unsere Arbeit im Nationalpark Hohe Tauern berichten. Mit freundlicher Genehmigung des ORF Salzburg sehen Sie auch einen kurzen Ausschnitt aus diesem Film.

Restauration

Ihre alten Lederteile sind bei uns in besten Händen. Je nach Beschaffenheit werden die guten Stücke entstaubt, gewaschen, geölt oder gefettet. Schadhafte Materialien werden repariert oder ergänzt, um die Stücke im Alltag wieder verwenden zu können. Sie sehen eine Norikerstute mit Rollenkummet und einem Pferdegeschirr, welches mit Kaurimuschel verziert ist. Hier wurden viele Muscheln erneuert, und das Leder an schadhaften Stellen repariert. Solche Geschirre werden nur mehr bei besonderen Anlässen oder Sternfahrten eingespannt.

Felle

Verarbeitet werden in unserem Unternehmen neben Leder auch die komplette Tierhaut mit den Haaren. Die Felle stammen von den verschiedensten Rassen und Zuchtgebieten. Je nach Tier gibt es auch unterschiedliche Farben und Zeichnungen. Mittlerweile werden auch ganze Häute in der gewünschten Farbe eingefärbt, bzw. auch verschiedene Motive geflockt oder gelasert.

Unter dem Menüpunkt Ledergallerie - Dekofelle und Kuhfell sehen Sie mögliche Varianten, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Bei Interesse fragen Sie einfach bei uns an.
 
Im Sommer 2008 wurden in unserer Firma ca. 50 Rinderfelle in einem Braunton für die Wandabwicklung eines Luxus-Appartements des Schloßhotels Velden am Wörther See verarbeitet. Die Rinderhäute wurden bei uns in der Werkstatt geschnitten, auf die verschiedenen Wandpaneele aufgespannt und danach vor Ort zusammengesetzt. Die Felle wurden auf der Kante mit einem Rasierer auf gleiche Länge zurechtgeschnitten.

Handwerkstechniken

Unten aufgeführt sehen sie ein paar Arbeitsschritte bei der Anfertigung eines Pferdekummets.Die Bilder wurden teilweise mit einem SW-Film aufgenommen.  
Rechts sehen sie ein fertiges Pferdekummet mit Dachshaut.  
Hier sehen sie wie ein Kummetbauschen gefüllt wird.Der Bauschen ist aus Schweinsleder gefertigt, teilweise verstärkt mit Leinen, zusammengenäht mit Lederriemen.Gefüllt wird der Bauschen mit Roggenstroh.  
Zwischen dem Füllen muss der Bauschen mehrmals geklopft werden, um Platz für weiteres Stroh zu schaffen.  
Wenn der Bauschen mit genug Stroh gefüllt ist, wird er unter ständigen Klopfen mehr und mehr in die richtige Form gebracht. Vorsicht ist angebracht, da das Stroh nicht brechen darf.  
Der Bauschen wird oben zusammengeheftet, auf den Kummetstock getrieben und mit Keilen eingespannt um in Form zu bleiben. Am gleichen Tag wird das Leder noch geschwärzt, um noch gut in das feuchte Leder einziehen zu können. Ebenfalls werden am 1. Tag noch mehrere Lederabheftungen angebracht. Dies ist notwendig um das gefüllte Stroh festzuhalten und dem Bauschen die notwendige Stabilität zu geben.  
Während der Bauschen trocknen muss, werden die Klesterhölzer nach alten Vorlagen zugerichtet. Die jeweiligen Messingspitzl, -hakl oder Pferdeköpfe müssen oben in die Hölzer eingearbeitet werden.Nebenan sehen sie wie der Bauschen an den Klesterhölzern befestigt wird.Danach wird noch der Bund eingezogen, um dem Pferdekummet die nötige Spannung zu geben.Anschließend wird der Kummetdeckel zugeschnitten und befestigt.  
Das Kummet wird noch mit verschiedenen Messingartikel verziert und die Eisenteile, die zum Ziehen benötigt werden müssen noch angebracht werden.Das Kummet erhält auch noch einen sogenannten "Laib" welcher in den Kummet eingeschoben wird. Er dient dazu, dass der Hals bzw. die Brust des Pferdes geschützt sind und das Pferd auch schwere Lasten ziehen kann ohne wund zu werden.  

Festspiele

Unter anderem arbeiten wir auch für verschiedene Opernhäuser.
 
Das Aufgabengebiet umfasst die Anfertigung von Lederpanzern, Panzer aus Stoff mit Nieten verziert, Gehänge für Schwerter, Dolche oder Messer, Gürtel gerade und gebogen, und mit Ziernähten versehen. Eben alles, was in Schauspielen und Opern zur Verkleidung bzw. als Kleidung benötigt wird.

Nebenan sehen sie einen Engel aus dem Jedermann der Salzburger Festspiele, gekleidet mit einem Lederpanzer, welcher an die Körperformen angepasst und danach mit den Flügeln und der Hängevorrichtung verbunden wurde, um aus der Höhe auf die Bühne des Domplatzes schweben zu können.

Dreiminütiger Trailer aus dem ORF-Film "Die letzten Sattler" aus der Sendereihe Erlebnis Österreich

Geschirre

Tapezierer und Sattlerbetrieb Günter Neumayr

Herzlich Willkommen in unserem Onlineshop der Günter Neumayr GmbH!

Unser Ehrgeiz zum Vorteil unserer Kunden:

Das Gewöhnliche ungewöhnlich gut machen!

  • höchste Qualität ud absolute Termintreue
  • langlebige Produkte und optimale Verarbeitung
  • gepaart mit einer fachgerechten Entsorgung "Wir nehmen unsere Abfälle mit"
  • und bestes Service als kostenlose Draufgabe

Mit unsererm Onlineshop und Dienstleistungen wollen wir einen Einblick in unser breites Angebot bieten, unsere manigfach bestückte Auslage Ihnen via Internet nahe bringen.

Ob Bodenbeläge, Tapeten, Möbel- und Dekorstoffe, Gardinen oder Sonnenschutz, einfach alles für Boden, Wand und Decke finden Sie in unserem Angebot. Außerdem fertigen wir in unserer Sattlerwerkstatt verschiedenste Artikel aller Art (zB.: Motorrad- und Autositze, Cabrioverdecke, Lederpanzer- und gürtel, Pferdegeschirre). Wir haben noch für jedes Problem eine Lösung gefunden.

Testen Sie uns! - Fordern Sie unsere Kreativität!

Auf einen Besuch in Mittersill im Pinzgau, Ihre E-Mail oder Ihren Anruf freut sich die

Günter Neumayr GmbH mit ihrem Team!

Service Hotline Mo.-Fr. von 8 - 17 Uhr
06562/4561
Zahlungsmöglichkeiten
Service & Information
AGB|Impressum|Datenschutz